Tief im Wald, in einem hohlen Baum, lebt eine kleine Haselmaus.
Ihr Freund, der Wolf, hat bald Geburtstag und sie will ihm eine Freude bereiten, also geht sie auf die Suche nach dem passenden Geschenk. Doch auf einmal ist die kleine Maus nicht mehr bunt, sondern schwarz/weiß. Verzweifelt versucht sie - mit der Hilfe anderer Waldtiere - eine Lösung zu finden.
Diese wunderbar illustrierte Kinderbuch ist ein "Zauberbuch". Eine Seite des Buches ist deutsch, eine englisch.
Visuelles Sprachlernen mit spannenden Geschichten.

 

https://www.karinaverlag.at/products/als-die-haselmaus-ihre-farbe-verlor-as-the-dormaous-lost-her-color-von-karin-pfolz-hardcover/

 

https://www.amazon.de/Haselmaus-Farbe-verlor-Dormouse-colour/dp/3961117020/ref=sr_1_60?s=books&ie=UTF8&qid=1523677995&sr=1-60&refinements=p_27%3AKarin+Pfolz

 

Tief im Wald, dort wo der Boden ganz weich ist, weil die Blätter im Herbst auf den Boden fallen, lebt eine kleine Haselmaus.
Es ist sehr ruhig in dieser Gegend. Kein Wanderer stört den Tagesablauf, denn nicht einmal Wege gibt es hier. Nur die Natur und diese genau so, wie sie wächst und sich entwickelt.
Zwitsch die Haselmaus, liebt diese Stille. Lärm kann sie einfach nicht ausstehen, das macht sie nervös.
Ihre kleine Höhle, die mit einer Unmenge an trockenen Blättern vollgestopft ist, befindet sich genau unter einem umgestürzten Baum. Den Eingang findet man nur, wenn man in den ausgehöhlten Stamm des Baumes klettert und nach ein paar Zentimetern durch ein Astloch schlüpft.
Dies hat mehrere Vorteile. Denn so ist Zwitsch‘ Unterkunft vor neugierigen Blicken und Raubtieren geschützt – ganz egal, ob sie am Boden oder aus der Luft kommen. Auch eignet sich der Eingangsbereich noch vorzüglich als Schutz vor Wind und Regen. Doch obwohl hier keine Menschenseele vorbeikommt, ist Zwitsch nicht einsam. Es leben viele Tiere in ihrer Umgebung. So auch ihr bester Freund Raff. Zwar schütteln viele Waldbewohner ihre Köpfe wegen der ungewöhnlichen Freundschaft, aber das ist der kleinen Haselmaus und ihrem Freund, dem Wolf, egal. Sicher, Wölfe jagen Haselmäuse und fressen sie auch hin und wieder auf, doch Raff ist das Vertrauen zueinander wichtiger als ein voller Magen. Er sieht in ihr auch keine Beute, oder stört sich daran, dass sie anders ausschaut als er. Für ihn zählt nur, dass er sich wirklich auf sie verlassen kann. Ausserdem ist er ein klein wenig weniger schlau, als er behauptet – Zwitsch hingegen sprudelt nur so vor guten Einfällen und extrem flink ist sie auch. Das schafft einen wunderbaren Ausgleich.
Sollen die Rehe und Hirsche doch denken was sie wollen, denn beiden halten zu ihrer Freundschaft und lassen sich da keinesfalls von den anderen einreden, dass es sich nicht gehört, dass Wolf und Maus befreundet sind.
Raff hat bald Geburtstag und Zwitsch möchte ihn überraschen.
© Karin Pfolz